Lippenherpes behandeln

Lippenherpes wird nur durch den Arzt behandelt, wenn die Beschwerden sehr ausgeprägt sind. Behandelbar sind außerdem immer nur die Symptome, nicht aber die Ursache.

Sobald die Erkrankung spürbar oder die Bläschen sichtbar sind, kann nur der Heilungsprozess beschleunigt und die Symptome gelindert werden. Wird das Lippenherpes gar nicht behandelt, so verschwinden die Bläschen nach etwa zwei Wochen von selbst.

Wer erst einmal das Lippenherpes selbst bekämpfen möchte, der findet viele nützliche Utensilien in Drogerien und Supermärkten. Die stärkste Waffe gegen die lästigen Bläschen ist Honig. Honig hat eine antibakterielle Wirkung, tötet die aktiven Herpes-Viren und hilft der Haut sich zu regenerieren.

Auch Teebaumöl hat eine antibakterielle Wirkung und trocknet zudem die mit Flüssigkeit gefüllten Herpesbläschen schnell aus. Bei der Anwendung von Teebaumöl sollte man sehr vorsichtig sein, denn das Auftragen auf gesunde Hautpartien kann den Viren neuen Nährboden geben, da die Haut an diesen Stellen sehr spröde wird.

Gegen den Juckreiz ist Melissenöl sehr hilfreich. Dies sollte aber in Verbindung mit anderen antibakteriellen Mitteln angewendet werden, da es lediglich das lästige Jucken lindert. Das Gleiche gilt für Zahnpasta. Zahnpasta trocknet zwar die Bläschen aus, hat aber keine antibakterielle Wirkung.

Wünscht man eine besonders schnelle Heilung, lohnen sich entsprechende Präparate aus der Apotheke. Medikamente, die die Virenvermehrung hemmen, können die Heilungsdauer verkürzen. Die Salben wirken jedoch nur dann wirklich gut, wenn sie bereits bei dem kleinsten Anzeichen aufgetragen werden. Cremes mit Zinksulfat oder desinfizierenden Zusätzen helfen die Bläschen schneller auszutrocknen und fördern damit die Wundheilung.

Mittlerweile gibt es zudem Herpespflaster, die auf die Lippenherpes-Bläschen geklebt werden und so eine Infektion anderer Personen verhindert.

Bei schweren Verläufen und der Gefahr weiterer Ausbreitung des Lippenherpes werden antivirale Tabletten oder Kurzinfusionen durch den Arzt angeordnet.

Bild-Quelle:

http://www.flickr.com Milishor

2 Kommentare zu “Lippenherpes behandeln”

  1. […] Lippenherpes gehört zu den am weitesten verbreiteten Volkskrankheiten der westlichen Welt. Ca. 85 Prozent der Weltbevölkerung trägt das Virus, dass die Lippenbläschen auslöst, in sich. In den meisten Fällen erfolgt die Infektion mit dem Virus bereits im Kindesalter durch eine Mutter-Kind-Übertragung. […]

  2. […] Herpes ist ein weiteres Einsatzgebiet der Zinksalbe. Sie trocknet die Bläschen schnell aus und lässt die Entzündung abklingen. Zudem kann sie den Juckreiz mindern – was sich ebenfalls bei Insektenstichen auszahlt. […]