Bauchschmerzen bei Kindern

Bauchschmerzen bei Kindern können verschiedene Ursachen haben und sich auf verschiedene Weise äußern. Unterschieden werden muss zunächst zwischen akuten und chronischen Bauchschmerzen. Akute Schmerzen, die mehrere Stunden unverändert stark anhalten oder kolikartig sind, müssen stets ernst genommen werden und von einem Arzt untersucht werden.
Um die ursächliche Krankheit zu bestimmen, muss sich der Kinderarzt zunächst ein genaues Bild der Schmerzen verschaffen. Hinweise für die Ursache für Bauchschmerzen bei Kindern sind der Schmerzcharakter, die Schmerzlokalisation, der zeitliche Zusammenhang der Schmerzen und begleitende Symptome.
Kinder klagen sehr häufig über Bauchschmerzen. Beachten werden sollte, dass besonders Kleinkinder Schmerzen noch nicht richtig orten können. Manchmal werden Schmerzen in bauchfernen Gegenden wie etwa Halsschmerzen auch als “Bauchschmerzen” bezeichnet. Es kann aber auch sein, dass Bauschmerzen tatsächlich ausstrahlen wie beispielsweise bei einer Gallenkolik in der rechten Schulter.
Bauchschmerzen können kolikartig auftreten, sie können aber auch über mehrere Stunden andauern. Die Schmerzintensität ist ein weiterer wichtiger Aspekt für die Diagnose. Hinweise auf die Ursache gibt auch der zeitliche Zusammenhang der Schmerzen. Wichtig ist es, genau darauf zu achten wann das Kind schmerzen hat. Hat das Kind beim Atmen Bauchschmerzen, muss an eine Lungenentzündung gedacht werden. Treten die Bauchschmerzen beim Wasserlassen auf, kommt ein Harnweginfekt in Frage. Eine Darmentzündung oder eine Verstopfung kommt bei Bauchschmerzen vor oder nach dem Stuhlgang in Betracht.

Bild-Quelle:

http://www.flickr.com – woodleywonderworks

Comments are closed.