Geschwollene Hände und Füße in der Schwangerschaft

Geschwollene Hände und Füße in der Schwangerschaft kommen sehr häufig vor. Die Ursache liegt darin, dass der Körper während der Schwangerschaft vermehrt Blut produziert und die wachsende Gebärmutter auf die Becken-Venen und auf die sogenannte Hohlvene drückt. Dadurch wird wiederum der Kreislauf des Blutes verlangsamt und das Blut neigt dazu sich anzusammeln. Durch diese Ansammlung von Blut wird Wasser in das Gewebe der Hände und der Füße gedrückt, wodurch es zu einer Schwellung kommt. Manchmal lagern schwangere Frauen zudem überschüssiges Wasser an, was ebenfalls zu einer Schwellung beiträgt. Lieder muss man als Schwangere mit den Schwellungen an Händen und Füßen leben. Nach der Schwangerschaft verschwinden die Schwellungen wieder.

Es gibt einige hilfreiche Hausmittel gegen geschwollene Hände und Füße in der Schwangerschaft. Das wichtigste ist eine ausgewogene Ernährung. Salz und eine salzhaltige Nahrung sollte vermieden werden. Außerdem sollte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Es kann auch hilfreich sein harntreibende Lebensmittel wie Gurke und Ananas zu essen.

Auch auf ein gutes Schuhwerk sollte geachtet werden. Die Schuhe sollten die Füße nicht einengen. Zudem sollte man seine Beine und seine Füße so oft wie möglich hochlagern. Bei der Arbeit im Büro hilft ein Schemel unter dem Schreibtisch. Außerdem schläft man am besten immer auf der linken Seite. Hilfreich ist auch eine Erhöhung am Fußende der Matratze beispielsweise durch ein Kissen oder ein zusammengerolltes Handtuch. Zieht man gleich am Morgen nach dem Aufstehen Stützstrümpfe an, die bis zur Taille reichen, hat die Gewebsflüssigkeit erst gar keine Möglichkeit bis zu den Knöcheln zu gelangen. Auch eine regelmäßige sportliche Betätigung wie Walken oder Schwimmen hilft, den geschwollen Füßen und Händen in der Schwangerschaft entgegen zu wirken.

Bei sehr starken Schwellungen sollte man jedoch einen Arzt aufsuchen, um eine sogenannte Präeklampsie auszuschließen.

Bild-Quelle:

http://www.flickr.com – diluvi

Comments are closed.