Baby Haut richtig pflegen

Unter trockener Haut leiden nicht nur Erwachsene in dieser Jahreszeit. Besonders den Kleinsten unter uns machen das Wetter und die trockene Heizungslust zu schaffen. Bei Babys sind oft raue, juckende und gerötete Stellen das Resultat. Doch wie pflegt man die empfindliche Haut der Säuglinge richtig? Man sollte dabei aber immer bedenken, dass die Baby Haut viel dünner ist als die eines Erwachsenen, und dass ihr darüber hinaus der schützende Fettfilm noch fehlt. Die Haut eines Babys kann somit zwar besser Feuchtigkeit aufnehmen als die eines Erwachsenen, gleichzeitig verliert sie diese aber auch sehr viel schneller.Besonders das regelmäßige Baden ist für Babys empfehlenswert – nicht nur aus den offensichtlichen Gründen der körperlichen Hygiene, sondern besonders aus psychologischen Motiven: Beim Baby Bad entsteht viel Körperkontakt zwischen Eltern und Kind, und es ergeben sich tolle Möglichkeiten zum gemeinsamen Spielen und Kuscheln. Mit dem Baby Bad kann man beginnen, sobald der Nabel ganz verheilt ist, bis dahin reicht das tägliche Reinigen mit einem Waschlappen. Am besten eignet sich zum Baden eine spezielle Babywanne, indem das Baby bequem liegen und die Eltern es gut halten können. Die Temperatur des Badewassers sollte dabei 37-38°C nicht übersteigen. Auch sollten Mama und Papa darauf achten, dass die Raumtemperatur angenehm warme 22-23°C beträgt, damit sich das Baby nicht erkältet, wenn es aus der Wanne gehoben wird. Ein milder Badezusatz für Babys ist bei trockener Haut zu empfehlen.

Nach dem Baden muss das Baby vorsichtig und gründlich abgetrocknet werden. Dabei sollte man nicht fest reiben, sondern die empfindliche Baby Haut behutsam abtupfen. Im Winter sollte man das Handtuch am besten vorwärmen, zum Beispiel indem man es vor dem Baden auf die Heizung legt. Besonders geeignet hierfür sind Kapuzentücher für Säuglinge, in denen auch das Köpfchen beim Abtrocknen schön warm bleibt. Auch die Kniekehlen, Achselhöhlen und anderen Hautfalten beim Trocknen nicht vergessen! Besonders an diesen Stellen führt Feuchtigkeit oft zu Reizungen oder gar Entzündungen der Haut, die man durch sorgsame Pflege leicht vermeiden kann. Nach dem Baby Bad kann man die Haut noch mit einer milden Creme oder warmen Babyöl pflegen. Dies ist nicht nur für die empfindliche Haut angenehm, das sanfte Streicheln und Einmassieren tut auch der Seele des Babys gut. Man sollte besonders darauf achten, dass Pflegeprodukte für Babys frei von Parfum und anderen Stoffen sind, die die Haut des Babys reizen können.

Bild: Enokson / flickr.com

Kommentar zu “Baby Haut richtig pflegen”

  1. […] das Abtupfen des entzündeten Babypos mit Muttermilch oder Tee. So seltsam das klingen mag, diese Hautpflege hat schon vielen Babys geholfen. Wenn Dein Kind öfter an den Folgen eines gereizten Pos leidet, […]