Deodorants – Was hilft wirklich gegen schwitzen?

Jeder Mensch schwitzt unterschiedlich stark. Während die einen schon bei geringer körperlicher Anstrengung ins schwitzen geraten, bleiben andere selbst in der Sauna „cool“. Schwitzen empfinden die meisten Menschen als unangenehm und zu den unansehnlichen Schweißflecken auf der Kleidung, gesellt sich früher oder später auch noch ein unschöner Geruch hinzu.

Wann schwitzen wir?
Schwitzen tun wir ins Situationen von Hitze, Angst oder körperlich großer Anstrengung. Die zwei bis drei Millionen Schweißdrüsen am Körper, sondern täglich einen halben Liter Schweiß ab, egal ob wir uns körperlich stark bewegen oder nicht. Erstaunlicherweise besteht unser Schweiß zu 99% nur aus Wasser. Erst Sexualhormone, Fettsäuren und Mikroorganismen wandeln den eigentlich geruchlosen Schweiß in unangenehme Duftstoffe um.

Wozu schwitzen wir?
Schwitzen ist ein notwendiger und ganz natürlicher Vorgang der viele Funktionen hat:

  • Schwitzen kühlt bei Überhitzung den Körper runter. Durch das Schwitzen wird allgemein die Körpertemperatur aufrecht erhalten
  • Es bekämpft schädliche Keime und Bakterien
  • Ist an dem Aufbau des Säureschutzmantels beteiligt
  • Die Immunabwehr wird gestärkt, weil Immunglobuline im Drüsensekret schädliche Bakterien und deren Giftstoffe neutralisieren.
  • Schadstoffe werden über den Schweiß ausgeschieden

Tipps gegen Schweiß

  • Verzichten Sie auf  heißen Tee und Kaffee. Auch Alkohol sollte gemieden werden. Diese fördern die Schweißproduktion
  • Vermeiden sie scharfe Speisen und Gewürze
  • Tragen Sie luftdurchlässige Materialien wie Baumwolle oder Leinen
  • Lauwarmer Salbeitee kann gegen übermäßiges Schwitze helfen
  • Baden Sie in Bockshornkleesammen-Sud. Es beruhigt die Schweißdrüsen
  • Achselpads aus dem Drogeriemarkt können den Schweißflecken auf der Kleidung entgegenwirken. Sie saugen  den austretenden Schweiß sofort auf

Was machen Deos und Antitranspirantien?

Sie verhindern die Zersetzung des Schweißes durch die Mikroorganismen und enthalten antibakterielle Wirkstoffe und Alkohol, die das Wachstum der Schweiß zersetzenden Bakterien hemmen.

Klassische Deos überlagern den Schweißgeruch mit Parfümduft. Manche Deos enthalten auch Ezymhemmer, wie Trietylcitrat, die die Enzymproduktion der Schweiß zersetzenden Bakterien hemmen und so die Bakterien wirkungslos machen.

Antitranspirantien sind meist wirkungsvoller als Deodorants, da sie eine Schweiß hemmende Funktion haben. Sie bestehen aus Aluminium-salzen, die die Schweißporen verengen, so dass 20 bis 50 % weniger Schweiß abgesondert werden kann. So wird den Bakterien die Lebensgrundlage entzogen. Auch wirken sie wachstumshemmend auf Bakterien.

Die Entscheidung welches Produkt Sie kaufen sollten, hängt auch von Ihrer Verträglichkeit ab. Manche Menschen reagieren auf Deodorants oder Antitranspirantien mit allergischen Reaktionen. Probieren geht daher über studieren. Empfindliche Menschen sollten darauf achten, dass das Deo Emulgatoren-, Konservierungsstoff- und Duftffrei sind.

Ferner sollten Deos und Antitranspirantien nur auf der frisch gewaschenen Haut zum Einsatz kommen. Ist die Schweißbildung fortgeschritten, nützt das Auftragen nichts mehr. Auch das Rasieren des Achselbehaarung ist zu empfehlen, da sie Brutstätten für Bakterien sind.

Ob Schwitzen krankhaft ist, hängt auch vom Leidensdruck ab – was den einen kaum stört, kann einem anderen große Probleme bereiten. Ist der Leidensdruck zu hoch, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um eine gezielte Therapie einzuleiten.

[CG]

Bild: Maria Lanznaster/Pixelio.de

3 Kommentare zu “Deodorants – Was hilft wirklich gegen schwitzen?”

  1. […] Was hilft wirklich gegen Schwitzen? Ähnliche / Verwandte Themen:Fasten – Teil 2Fasten – Teil 1StimmungsschwankungenSchweißausbrücheÜbergewichtAngstFieber […]

  2. […] gleich mehr. Viel besser ist es weite, helle Baumwoll- oder Leinenkleidung zu tragen, da diese den Schweiß gut […]

  3. […] Kühlwassers ab, egal wie warm oder kalt es ist. Ärzte raten grundlegend immer zuerst zur Verwendung von Antitranspiranten. Vor allem Aluminiumchlorid ist ein Stoff, der die Schweißdrüsen verengen kann und die […]